Friday, August 31, 2012

Nachtrag "Nix gibt's" (unten)

Also um es zusammenzufassen, die wollen, dass ich meine Finanzen offenlege, als haette ich formell um einen Kredit gebeten. Das war aber nicht der Fall. Die haben mir sogar am Telefon gesagt, das sei nur eine Formalitaet, damit sie es abschreiben koennten. Abschreiben muessen werden sie es so oder so. Nur wollen sie MICH als die Verantwortliche dastehen lassen, damit IHR Fehler (es nicht frueher bei der Versicherung einzureichen bevor es sich anhaeuft) unter den Teppich gekehrt wird. Deshalb sind die da  so geil drauf dass ich diese Papiere meiner finanziellen Lage ausfuelle und einreiche.

Also nur eine Formalitaet. Abschreiben muessen sie es so oder so.

Wenn ich meine finanziellen Infos nun preisgaebe, wuerde ich mich verletzlich machen. Evt. koennten sie mir dann kommen, dasss ich mir sehr wohl wenigstens einen Teil bla bla bla.

Ich denke doch nicht im Traum daran, denen meine Finanzen darzulegen. Was ich besitze, was ich auf dem Sparkonto habe, leckt's mi doch. Daraus wird nix, sorry. Welcher kleine Sachbearbeiter da nicht aufgepasst hat, wird halt dran glauben muessen. C'est la vie.

Da bin ich ganz meine Oma. Die fliegen uebertragen die Treppe runter, ha-ha^^. Uebrigens - laut meiner Mutter - war das ein Fehler mit dem Gerichtsvollzieher, eine Kriegswitwe zu belaestigen. Keine Ahnung. Ich war ja nicht dabei. Entweder noch nicht geboren oder zu klein, weiss nicht genau, wann das war. Ich weiss nur, dass die meiner Oma irrtuemlich auf den Hals gerueckt sind. Da es in jedem Fall noch nicht die heutige Zeit war mit Klagen und "Koerperverletzung" und solcher Scheisse, ist sie damit davongekommen. Muttern sagt immer "heutzutage haette man sie wohl angezeigt."

Gute alte Zeit, wo man sich gegen Uebergriffe wehren konnte! Wie gerne wuerde ich jemanden verpruegeln in dieser Angelegenheit, leider habe ich Schiss vor den Konsequenzen. :/



Saturday, August 25, 2012

Nix gibt's

Meine Oma muetterlicherseits hat mal den Gerichtsvollzieher die Treppe hinuntergestossen (beliebte Famileinlegende), und dieses Gen habe ich wohl geerbt. :)

Hierzulande gibt es zwar keine Gerichtsvollzieher, und falls es die doch gaebe, muessten sie bei mir mit leeren Haenden wieder weggehen. Egal ob ueber die Treppe oder sonstwie. Egal ob auf zwei Fuessen oder fliegend. Nix gibt's. Nada.

Also eine Viertel Million ist es angeblich jetzt doch nicht, aber ich schulde angeblich 100.000 Dollar fuer meine MS Behandlungen im ersten Jahr. Obwohl ich durch meinen Arbeitgeber sehr gute Versicherung habe. Denn es wurde irgendwo gemurkst.

Wurden meine monatlichen Behandlungen im Fruehjahr 2011 angeblich von meiner Versicherung befuerwortet. Dann kam irgendwann, dass meine Versicherung das doch nicht befuerwortet, ich aber schon x Behandlungen gehabt haette, und nun einen Betrag von an die 100.000 (hundert tausend) Dollar dafuer schulde. Inzwischen gibt mir die Medikament-Firma die Behandlung umsonst, was sie tun, wenn ein "Disput" besteht, und man weniger als 80.000 Dollar im Jahr verdient. Ich verdiene so an die 60. Also ist meine Gesundheit erst mal nicht betroffen. God bless.

Jetzt wollen die, dass ich so ein Papier ausfuelle fuer "finanzielle Hilfe". Damit die 100.000 Dollar getilgt werden. Bzw. offiziell abgeschrieben werden. Meine Frage, warum sie es ueberhaupt so weit haben kommen lassen, mich in dem Glauben lassen, dass die Versicherung das alles bezahlt eine Behandlung nach der anderen, wurde nicht beantwortet. 

Nun rufen sie mich dauernd an. Was denn nun mit meinem Antrag fuer finanzielle Hilfe waere? Warum ich das nicht ausgefuellt zurueckgeschickt haette? Ich bleibe immer stur dabei, dasss ich auf keine "finanzielle Hilfe" angewiesen bin, schliesslich hat man mich fast ein Jahr lang nicht informiert, dass meine Versicherung die Behandlungen nicht bezahlt. Bzw., was fuer mich sehr offensichtlich ist, die haben erst mal die Behandlungen sich anhaeufen lassen, bevor sie die Kosten ueberhaupt bei der Versicherung eingereicht haben. Das war schiere Schlamperei auf deren Seite. Nicht meine Schuld. Den Teufel werde ich tun, das auszufuellen und meine Finanzen samt Kopien von Urkunden an die zu schicken. Leck's mi doch arm Arsch.

Jetzt wollen sie ihre Schlamperei verdecken, indem sie mich als armen Bittsteller dastehen lassen, der "finanzielle Hilfe" beantragt. Ich weigere mich, denen meine Finanzen darzulegen. Das habe ich denen auch gesagt. Es war ihr Fehler, nicht meiner. Ich habe die ganze Zeit gutglaeubig daran geglaubt, dass die sich die Bezahlungen jeden Monat von meiner Versicherung holen. Oder warum sonst haben sie mir jeden Monat anstandslos einen Termin fuer die naechste Infusion gegeben?

Ich habe denen am Telefon gesagt, das war Euer Fehler, ich stehe da nicht zu, ich werde nix bezahlen, ich besitze auch nix, was ihr Euch holen koennt. Ich habe alles gesagt, was ich  zu dem Thema zu sagen habe. Anrufe von denen werden weggedrueckt, Post landet ungeoffnet im Muell.

Letzte Woche hatte ich meinen dreimonatigen Checkup beim MS Doc. Waehrend ich im Wartezimmer sitze, ruft mich so eine Tulla rein. Macht diskret die Tuer zu ihrem Buero zu. Ich bekomme ein unangenehmes Gefuehl. Dann rueckt sie diskret raus: Ich soll "Tessa" von der Finanzabteilung des Krankenhauses anrufen, ob ich die kenne. Ich "nein, aber ich habe eine Ahnung, worum es geht, ich werde mit niemandem von dort sprechen, weil ich denen schon alles gesagt habe, was ich zu sagen habe." Dann ging ich wieder raus ins Wartezimmer. Die ist mir gefolgt. Ich habe vor allen anderen Patienten gesagt "Wenn sie nix Besseres zu tun haben, als KRANKE Leute hier wegen GELD zu belaestigen...." Der war mein Aufttritt irgendwann peinlich und sie hat sich zurueckgezogen.

Menno.

Ich bin jetzt tatsaechlich gluecklich, dass ich nichts von Wert  besitze. Ich verstehe auch zum ersten Mal richtig, was die Leute, die "ihr Haus verloren haben" wegen "medical bills" meinen. Ich habe kein Haus. Ich  besitze nichts von grossem Wert. Ich habe zu denen gesagt, was wollt Ihr holen? Meine Unterwaesche? Meine Katze?

Gottseidank besitze ich jetzt nix Gescheites. Ich sollte wirklich aufhoeren, die Leute zu beneiden, die "was erreicht" haben. Denn sie sind sehr verletztbar. Was sie haben, gehoert ihnen nie wirlich. Es kann jederzeit einer kommen und es wegnehmen. Ich dagegen, als "Lovable Loser" bin bombensicher. :) Mir kann keiner was wollen.Waere ich Besitzer eines Hauses, wuerden die mir wegen der 100.000 Dollar nach dem Haus trachten, keine Frage. Als "armer Mieter" ist man off limits. Ich habe es erreicht, in Ruhe gelassen zu werden, weil bei mir nichts zu holen ist. Das ist er groesste Reichtum auf Erden. Da ruehrt kein Haeuschen im Gruenen dran.

Das Hoechste, was die mir koennten, ist mir jeden Zahltag einen Prozentsatz aus meinem Gehalt zu nehmen. Dar ein strenges gesetzliches Limit besteht, wie hoch dieser Prozentsatz sein darf, koennte ich damit leben. Aber auch dazu wird es nicht kommen. Wenn die halbwegs Mathe koennen, werden sie merken, dass ich schon viel zu alt bin um noch gross ein Arbeitsleben vor mir zu haben. Sprich, sie werden auf diese Weise nie die 100.000 Dollar einsammeln.

Ich weiss, dass gesetzlich die "bill collectors" nach 4 Jahren aufhoeren, einen zu belaestigen. Sie schreiben es dann einfach ab. Auch wenn sie einem vorher noch so sehr drohen. Hier sind die Gesetze ein wenig anders als in Deutschland, if you don't mind my saying so. :) Vor "Altschulden" und so 'nem Scheiss hat man irgendwann seine Ruhe. Und die sind dann auch nicht mehr irgendwo "eingetragen", weil das gesetzlich nicht erlaubt ist. Ich bin 30 Jahre in Amerika. Ich weiss, wovon ich rede. I've been around the block a few times. :)

Das Ganze erinnert mich daran als ich damls 1997 von Gerogia in den Big Aeppel gezogen bin, und in Georgia keinen gefunden habe, der mir das Auto samt restlichen Abzahlungen abnimmt. Ich wollte aber nicht 4 Jahre warten bis das Auto abbezahlt gewesen waere, und erst dann in den Big Aeppel ziehen. Ich wollte meine Plaene SOFORT umsetzen. Also habe ich das getan, was jeder verantworugsvolle Buerger tun wuerde: Das Auto auf einem betimmten Parkplatz einfach stehen lassen^^ und abhauen... ^^

Bekam ich noch ein paar unangenehme Anrufe von der Bank, die das Auto finanziert hatte. Obwohl ich denen den genauen Standort lang und breit darlegte, wo sie ds Auto abholen koennen, behapteten die staendig, ich muesse es - ob sie es zurueckbekommen oder nicht - trotzdem abbezahlen. Das waere in meinem Vertrag, den ich unterschrieben haette bla bla bla.

Leckt's mi. Die konnten mir nix, schon gar nicht weil ich ja  inzwischen in einem anderen Staat war. Ausserdem hatte ich ihnen ja das Auto zureckegbeben, ihnen gesagt, wo genau sie es abholen koennen. Nach 4 Jahren hoerten die belaestigenden Anrufe auf. BTW, ich schulde auch dem Staat Georgia noch Steuern von 1996. Die haben auch nach mehreren Jahren aufgegeben. Haben es aber lange versucht. Der oeffentliche Sektor ist ein bisschen hartnaeckiger, als der private Sektor. Man muss es halt aussitzen. Machen koennen die ja nicht wirklich was. :)

Es ist also ein Licht am Ende des Tunnels. Auch die Herrschaften von dem Krankenhaus wo ich meine MS Behandlungen bekomme, werden sich irgendwann geschlagen geben. Ich bin mir fast sicher, dass die mir niemals auf der Tuerschwelle erscheinen werden wie anno Dunnemal Omma's Gerichtsvollzieher. Derartige Belaestigungen sind hierzulande gar nicht erlaubt. Wir sind hier schliesslich nicht in Deutschland.

PS. Bei all diesen Gedanken/Berichten komme ich mir schon fast vor wie ein Assi. Hat was ;)

Saturday, August 18, 2012

Never forget

Nun ist mir gerade eingefallen, dass es heute - am 18. August - war, dass ich dieses kleine Blog aufgemacht habe ... vor 3 Jahren!

Ich warte immer noch geduldig auf die Glueckwuensche zum 2-jaehrigen Jubilaeum, welche wohl nie kommen werden. Schade, dass sich so gar niemand dafuer interessiert. Irgendwann werde ich wohl eine Webseite aufmachen mussen namens Wie Ein Blog Entsteht, in der Hoffung, dass jemand zu schaetzen lernt, was man da alles durchmachen muss als Freie Bloggerin. Dann kommen vielleicht auch ein paar Gruesse... traurig, das alles.Wen das nicht interessiert, der kann immer noch bleiben http://hsmspeakshermind.blogspot.com/2011/08/wo-der-pfeffer-waechst-verwunderung-am.html


Aber mal was anderes apropos Jubilaeum:

Noch ein paar Tage bis zum einjaehrigen Jubilaeum des schrecklichen Erdbebens vom 23. Aug. 2011, welches damals den Big Aeppel in Schutt und Asche gelegt hat. Ich persoenlich war ja an der Quelle, wie es sich fuer eine gute Reporterin gehoert! Obwohl man uns nicht nach Hause geschickt hat, um von unseren Liebsten Abschied zu nehmen. Es geht nur um Geld Geld Geld. Wird sich noch jemand erinnern koennen? Oder ist die Menschheit zu abgegrueht?



Ich persoenlich kann mich jedenfalls noch daran erinnern, dass ich an diesem Tag allen noch vorhandenen Respekt vor Frau Zipperlein verloren habe: Standen wir alten Schachteln, nachdem der Boden gewackelt hatte, aufregend schnatternd in einem Grueppchen herum. Wir wussten noch nicht, was los gewesen war. Ob wir gehen sollten? Einfach so, ohne Erlaubnis? Der Sicherheitsbeamte im Lautsprecher versicherte uns, dass alles in Ordnung sei, es nur ein kleines Erdbeben gewesen sei,  und dass wir wieder an unsere Schreibtische zurueckkehren sollten. Das Geschatter ging weiter. Trotzdem. Wir haben es ueberlebt. Frau Zipperlein gab sich aber nicht zufrieden. Bevor sie gehorsam an ihren Schreibtisch zurueckging, bermerkte sie, ob das vielleicht doch ein Terroristenanschlag gewesen sei (ihr Kleiderbuegel hat ganz arg von links nach rechts geschwungen), und ob DIE BRUECKEN NOCH BEGEHBAR SEIEN. Denn..... *trommelwirbel* Manhatten sei  eine Insel! Ich konnte mich in dem Moment nicht mehr zusammenreissen, und sagte sehr laut zu ihr vor versammelter Runde "Ach was!! Echt!!!! Manhattan ist eine INSEL???! Das WUSSTE ICH GAR NICHT!" Alle anderen haben gemerkt, dass ich sie verarschte, aber sie fuhr todernst fort "JA, WIRKLICH! Das wusstest du ECHT NICHT?! Es STIMMT! Manhatten ist EINE INSEL!" Hat ganz stolz gekichert ueber ihr Wissen und meine Dummheit. Lordamercy..... :/

Also das ist meine Erinnerung an das Erdbeben vom 23. August 2011: Frau Zipperlein ist strohdumm. Also nicht viel anders, als meine Erinnerung an jeden beliebigen Tag im Saftladen. :/

PS. Das mit dem Link hab ich jetzt nicht hingekriegt, aber im Grunde ist mir das egal. Habe jetzt keine Zeit mehr. Schoenen Abend noch.


Friday, August 17, 2012

Angekommen!

Guten Morgen, ihr Lieben!

Wir sind jetzt hier. Gerade auf dem Flughafen von Bangkok angekommen und warten auf unsere hier wohnenden Freunde, die uns abholen werden. Beide haben wir den Lappy dabei, also kann ich auch von hier aus bloggen. Der Lappy hat auch in den Rucksack gepasst. Der arme Rucksack. Er ist schon ganz zerrissen und zefetzt. Ob er an Missgunst leidet? Ha-ha. Sobald unsere Freunde kommen, kann es trotzdem losgehen mit dem Wandern. Ich kann's kaum erwarten, war schon wie gesagt seit meiner Studentenzeit nicht mehr in Thailand, jedenfalls nicht mit Rucksack.

Ich freu mich so! Es hat sich einiges veraendert, den Flughafen erkenne ich kaum wieder. Aber unsere Freunde werden uns durch den Matsch fuehren, ebenfalls mit Rucksack, obwohl sie hier leben! Toll aufregend ist das alles!

Jetzt ist ja im Moment Regenzeit in Thailand. Also das werden wir schon wuppen. Im Moment ist es nur ein bisschen bewoelkt, aber in zwei Stunden oder so wird es zu regnen beginnen. Was soll's. Ich mag den Regen ja. Habe sogar meinen pinken Schirm zu Hause im Big Aeppel gelassen, denn den brauche ich hier nicht. Wir - Herr Schatzimausi und ich - werden tapfer wandern, denn der Regen macht Spass! Wir werden schon nicht schmelzen. Ach, gerade kommen unsere Freunde durch die Glastuer! Endlich! Werde weiter berichten, auch mit Bildern! Bitte etwas Geduld haben, denn ich komme so viel in der Welt herum dieses Jahr, dass ich kaum mit dem Berichten nachkomme. Luxusproblem, ich weiss.

PS. Der Buddha, der im Flughafen aufgebaut ist, laechelt milde. Hoffe ich wenigstens. Doch nicht das falsche Land, oder? :-O

Monday, August 13, 2012

Jedes Jahr das Selbe!

Darum hasse ich den August: Man bekommt im Saftladen nix gebacken, weil man zu fast allem die Kooperation von irgendjemand anderem braucht, und STAENDIG jemand im Urlaub ist. JEDER darf Urlaub machen, nur ich nicht, weil ich meine ganzen Urlaubstage fuer MS-bedingte Scheisse aufsparen muss bzw. schon gebraucht habe. Hierzulande gibt es naemlich KEINE Extratage, wenn man irgendwie "behindert" ist. Wenn einem die Tage ausgehen, dann wird's hast vom Gehalt abgezogen, feddisch. Aber die ganzen Tollen, die sind ja alle im Urlaub, jeden Tag bekomme ich eine automatische E-Mail von irgendwem, die das sagt, nur ich muss immer da sein und funktionieren. Ach, ich koennte gerade.... Ach, ich armes Wesen. Ich werde geradezu  AUFGEFRESSEN von NEID und MISSGUNST. ;)

Friday, August 10, 2012

Zum Umbringen lebensfroh

Also ich habe mich ja mit allem angefreundet jetzt: Dem Altwerden, dem Fettwerden. Kann sogar ueber mich selber lachen und denken 'geht's noch klischeehafter', wenn ich fettleibig da sitze, und mit der Lesebrille die Zeitschrift von AARP durchblaettere. Bin im Grossen und Ganzen aber mit mir zufrieden, oder zumindest resigniert, wie ich vor einigen Tagen galgenhumorig feststellte. Merke gerade voller Staunen, wie entspannt das Leben sein kann, wenn man keine besonderen Ansprueche (mehr) an sich stellt.

Aber dann kommt wieder mal so ne tolle Olle daher und wirft das ganze zarte Keimchen von Selbstbewusstsein und Zufriedenheit wieder ueber den Haufen, indem sie mich mich fett, altschachtelig verbissen, und haesslich fuehlen laesst. Dabei bin ich die weitaus Schoenere, objektiv gesehen (trotz der im Moment merkwuerdigen Haarlaenge Marke Uebergang von kurz zu lang), und wenn dieser Ausstrahlungs/Alt ist toll- Wahn nicht bald aufhoert, schubse ich demnaechst jemanden vor den Bus!

Also: Gehe ich heute zur Mittagspause raus, mir aus dem Deli gegenueber ein Sandwich holen. Natuerlich faengt es puenktlich um 12 an zu regnen, wie kann es anders sein. Ich komme leicht verbissen aus dem Aufzug. Denn - 1. hat er fast auf jedem Stockwerk angehalten, 2. muss ich erst noch schnell an den Geldautomaten und ich hasse Gaenge, vor allem im 3. REGEN!!

Ich also aus der Bank nebenan raus, mir die frisch gezogenen Scheine in die hintere Hosentasche wurschtelnd, und grummelnd den Schirm aufmachend. Die kurze Strecke werde ich laufen muessen so schnell es geht und trotzdem noch ein paar Tropfen abbekommen. Baeh! Ich HASSE es, nass zu werden, kann Regen nicht ertragen!

Auf einmal schneidet mir so eine Person ueber den Weg, die vlt so fast 60 ist, oder auch ein bisschen mehr. Also mehrere Jahre aelter als ich aber im Grossen und Ganzen in der selben Altersgruppe, Babyboomer all the way.  Hat schulterlange wilde graue Haare, ist fit, hat knielange enge Jeansshorts an und ein lockeres buntes exotisches Haengerchen. Bleibt unaufgeregt stehen, waehrend ich mit grimmiger Miene meinen Schirm aufmache und sie gleichzeitig innerhalb dem Bruchteil einer Sekunde von oben bis unten mustere. Und mir schlagartig bewusst wird, wie KOTZIG meine Haare im Moment aussehen: Lockig, zwar naturlockig, aber: weder kurz noch lang genug, also im Moment im Stil dieser typischen Altschachtel-Dauerwelle von anno 1970. Macht mich gerade aelter. Und mein Wickel-Oberteil aus dem Fett-Laden, das ich eben noch toll gefunden habe, zeigt auf einmal wie FETT ich bin.  Ich bin alt, haesslich, miesepetrig, Hilfe! Sogar mein hotpinker Schirm, den ich extra in dieser coolen Farbe gekauft habe, kommt mir auf einmal Omma-haft vor. Aber die Person ist noch nicht fertig mit mir, oh nein, sie muss noch das letzte bisschen Fleisch von meinem Kadaver picken: Sich wie ein junges Maedchen bewegend, holt sie ihre erwachsene Tochter und ihre ZWEI ENKELKINDER von hinten ein, lacht, huepft ohne Schirm weiter an meiner ueber-den-Regen-fluchenden Gestalt vorbei, nimmt das eine Enkelchen an der Hand und floetet ihm laut zu: "Der Regen MACHT SPASS, gell?!"

An so Leute werde ich niemals drankommen. Kill me now. Kann denen mal jemand die Lebensfreude nehmen, damit ich meine behalten darf? Danke.

:/

Wednesday, August 8, 2012

Klappe

Offenbar kann Frau Zipperlein trotz fehlender Billigschlappen das KLATSCHEN nicht lassen, also das, das mit der Klappe bedient wird.

War ich heute morgen kurz im 15. Stock, weil dort eine der wenigen oeffentlichen Kaffeemaschinen ist, und unsere heute kaputt ist.

Rolle ich also fettleibig und behaebig (Groesse 44, aneinanderreibende Oberschenkel) durch diese Abteilung dort, und eine von Frau Z.'s Tratschen aus diesem Stockwerk (mit der ich selber nix zu tun habe, aber wir kennen uns halt vom Sehen) kommt mir entgegen. Sagt die zu mir "Na, hsm? Geht's dir wieder BESSER?!"

Ich bejahe, auch wenn ich sie gern fragen wuerde, WAS sie nun genau meint: Die MS, den Bruch des Handgelenks, oder die Erkaeltung, wegen der ich kuerzlich 2 Tage zu Hause geblieben bin? Oder was ganz anderes, von dem ich selber gar keine Ahnung habe? Oder - und wahrscheinlicher - alles zusammen?

Egal. Auf jeden Fall hat Frau Zipperlein ganze Arbeit geleistet. Anderer Leute Krankheitsgeschichten duerfen der Oeffentlichkeit schliesslich nicht vorenthalten werden.

Ich koennte die Alte mal wieder erschlagen....

:((((((

PS. WARUM war diese Tratsche ueberhaupt so freundlich zu mir?????? Ist das schon wieder dieses alte Syndrom von "zu Fetten kann man ruhig nett sein, die stellen ja keine Bedrohung da, geschieht der eingebildeten Kuh ganz recht, dass sie jetzt auch so weit ist wie wir!"?

Tuesday, August 7, 2012

Hildegard



Sie traut keinem. Alles Gauner hier in dieser anonymen Grossstadt. Die wollen doch alle nur das Eine: Naemlich ihe ihre Handtasche entreissen. Aaaaaaaber - NICHT MIT IHR! Sie ist ja schliesslich nicht bloed.

So.

"....steht ihr aber gut."

video


BMI 25.6. Diagnose von jedem BMI Rechner: OVERWEIGHT.  Und sogar mit der Alterseingabe noch...... OVERWEIGHT. Fett und ueber 50. Keine mildernden Umstaende fuer's Alter: Nee, du fette Sau, nix gibbets. Vielleicht habe ich mir ja die falschen BMI Rechner ausgesucht. Und falls nicht: Jetzt kann ich sie mir endlich holen, die Lebensfreude. Ran an die Ausstrahlung! All dem steht nun nichts mehr im Wege!

Na ja, wenigstens habe ich ein schoenes Gesicht. :) Vollkommen runzelfrei, und kindlich gerundert an den richtigen Stellen. Schade, dass ich das hier nicht beweisen kann dank meiner selbstauferlegten privacy rules. Nun denn. C'est la vie. Dabei kommt es mit den weicheren, laengeren, lockigen Haaren viel besser zur Geltung als mit dem Pixie-Cut von vorher. Ich muss mich echt auf die Finger setzen jetzt. Menno. :( Hoffentlich zerquetsche ich sie nicht dabei, ha-ha.

PS. Warum heisst es eigentlich immer wenn mal wieder irgendwer voll verfettsackt ist - so wie ich im Moment - derjenige habe "ein bisschen" zugenommen (wahlweise mit "stehtihrabergut" als automatischen Anhang)? Was sollen diese bloeden Euphemismen???? Ich sage ja auch ich bin fett, weil ich es eben bin. Und nenne es nicht Kurven oder sonst einen weichspuelenden Scheiss. So viel macht es mir gar nichts aus, fett zu sein, dass ich das nicht einfach so sagen koennte. Denn.... JEDE FETTROLLE ERZAEHLT EINE GESCHICHTE! Die obere da erzaehlt gerade von der Ben & Jerry's Eiskrem, die spurlos aus dem Tiefkuehlfach verschwunden ist. Und die mittlere erzaehlt die spannende Geschichte von der Tuete Chips, die einfach nicht mehr nach Hause gekommen ist. Welche erzaehlt doch gleich den Thriller von der Pizza, die aus dem Restaurant entfuehrt und nimmer mehr gesehen wurde... ach lassen wir's.

PPS. Bin mir nicht ganz sicher, weil ich da nicht aufgepasst habe, weil ich eben nicht so wach und neugierig auf meine Umwelt fokussiert bin, wie es mein hohes Alter eigentlich gebietet. Aaaaaaaaaaber .... es kann gut sein, dass das Frau Zipperlein ist, die man da im Hintergrund groehlen hoert.... Tja, Leute, DAS ist Lebensfreude!

Ausstrahlung-spruehend ab,

hsm


Friday, August 3, 2012

Mir graut's

Oje. :(((

Habe heute frueh bei Yahoo gehoert, dass Menschen mit grauen Haaren laenger leben. Nun habe ich noch so gut wie keine grauen Haare, obwohl ich in 2 Tagen 53 werde. Nur vorne ein Straehnchen oder zwei, und ein paar vereinzelte auf dem Oberkopf. Lasse meine Haare ja gerade zu einer wilden Loewenmaehne wachsen, und die wachsen zu 99% ganz normal dunkelblond nach.

Menschen mit grauen Haaren sollen angeblich fuer Krankheiten weniger anfaellig sein, weil die Haarfarbezellen sich anderswo im Koerper brauchbar machen. Oder so. Dabei war ich immer so stolz darauf, noch (fast) keine grauen Haare zu haben, dass das bei mir so lange dauert, waehrend Leute, die viel juenger sind, schon vollgrau sind. Kam mir irgendwie *jung geblieben* vor.

Nun bedeutet das wohl das Gegenteil. Glaube mal meinen Freunden, die sagen, dass ich nicht jeden Scheiss glauben soll, den ich im Netz lese. Ein Zweifel bleibt. Trotzdem. Werde ich nun bald das Zeitliche segnen???????


PS. Kurz vor meinem G-Tag drehe ich immer durch. Ob es daran liegt?? Im Februar oder Maerz haette ich wahrscheinlich mit einem Achselzucken weitergeklickt. Stattdessen nehme ich mir das nun zu Herzen. Dabei ist Maerz auch nicht soooooo mein Monat, wenn ich mal die letzten zwei Maerze bedenke. Ach, alt werden ist schwer...... :/

Wednesday, August 1, 2012

Bye bye Billigschlappen - das Ende einer Aera

Frau Zipperleins Fussarzt hat jetzt wohl endlich den Billigschlappen den Garaus gemacht.

Seit letzter Woche (als sie zum letzten Mal dort hin musste), traegt sie nun schoene, STILLE weisse Sneakers, nicht selten mit kurzen weissen Soeckchen zu schwarzen, formlosen Billig-Clamdiggers. Ja, ich weiss. Aber ich muss es nicht sehen, weil sie ja schon vor einiger Zeit um die Ecke gesetzt wurde. Dass die Klamotten haesslich sind, geht mir eigentlich am Arsch vorbei. Hauptsache sie geben keine Geraeusche von sich.

Arme Frau Zipperlein: Da geht das letzte bisschen Aufmerksamkeit floeten, die sie noch auf sich richten konnte, indem sie stets wichtig und geraeuschvoll daherschlappte. Nun ja, das zweitletzte. Denn jetzt muesste immer noch jemand ihrem kuenstliche Gelache und Gepfeife den Riegel vorschieben.

Aber man ist ja schon dankbar, dass das Geschlappe der Vergangenheit angehoert. Drei Sommer lang hat sie mich damit in den Wahnsinn getrieben. Drei. Sommer lang. Bye bye, Billigschlappen. Ich hoffe, der Fussarzt hat sie ihr gewaltig um die Ohren gehauen, dass es nur so geklatscht hat^^ .. weil sie sie entgegen seinem Rat immer noch trug.... Und dann in den Muell geschmissen. Oder ihr angeordnet, sie selbst aus dem Fenster zu schmeissen: "Aber feste, ich will es KLATSCHEN hoeren!" Ha-ha. :-D Nun werden meine Mordfantasien etwas seltener getriggert werden, aber leider gibt's im Grossen und Ganzen noch genug Stoff fuer diese.

PS. Habe ich schon erwaehnt, dass ich Frau Zipperleins Fussarzt unbekannterweise LIEBE!?! Ihn herzen und kuessen moechte??? Der kann nie erahnen, was fuer eine Gnade er mir erwiessen hat...